Vom Cuber-Stausee auf den L’Ofre und nach Soller

Der Weg vom Cuber-Stausee nach Soller in Verbindung mit der Besteigung des L’Ofre zählt zu den schönsten Wanderungen Mallorcas, Sie bietet alles, was Wandertouren so reizvoll macht: das blaue Wasser des Stausees, Gipfelbesteigung mit Rundumblick, bestens angelegte Wege, eine spannende Schlucht und zum Abschluss das Dorf Biniaraix mit einer gemütlichen Bar.

Download file: Ofre.gpx

.

Ausgangspunkt: Cuber-Stausee
Anfahrt: Mit dem Linienbus von Port de Soller oder Soller
Endpunkt: Sollér
Rückfahrt: Straßenbahn nach Port de Soller
Höhenunterschied: Aufstieg:    350 Hm
Abstieg:   1000 Hm
Gesamtgehzeit: 5 Std.
Ausrüstung: Bergtaugliches Schuhwerk, Getränkevorrat, Sonnenschutz
Anforderungen: Wanderung auf Pisten, Pfaden und steilen Felssteigen
Karte/Führer: Rother-Wanderführer Mallorca
Freytag&Berndt 1:50.000 Mallorca
Tourenverlauf: Von der Haltestelle am Cuber-Stausee gehen wir auf dem Schotterweg zur Staumauer und überqueren diese. Auf breitem Weg wandern wir am See entlang auf den L’Ofre zu, passieren die Finca Bini Morat und steigen allmählich auf zum Coll de L’Ofre.
Für die Gipfelbesteigung zweigen wir 100 m nach dem Pass links ab und umrunden den Gipfel, bis nach ca. 20 min an einem Felsblock ein blauer Pfeil „L’Ofre“ den Beginn des Aufstiegs markiert. Durch die Südflanke folgen wir dem steilen Pfad und erreichen den aussichtsreichen Gipfel.
Der Rückweg folgt auf dem Aufstiegsweg bis zurück an den Coll de L’Ofre und gehen dann links bergab. Oberhalb der Finca L’Ofre verlassen wir die Schotterpiste und folgen den Wegweisern in Richtung Soller. Auf bestens restauriertem Pilgerpfad steigen wir in unzähligen Kehren hinab in die Schlucht von Biniaraix, überqueren durch eine Furt den Bach und erreichen schließlich den Ort Biniaraix. (Bar im Ortszentrum)
Auf der Straße kommen wir in einer halben Stunde nach Soller. Tipp: Besuch in der Eisfabrik

Von Port de Soller zur Cala de Deia

Wanderung von Port de Soller durch Olivenhaine zu den Dörfern Lluc Alcari und Deia mit einem Abstecher zur romantischen Cala de Deia. Immer wieder schöne Ausblicke auf die Küstenlandschaft.

Download file: Cala de Deia.gpx

.

Ausgangspunkt: Port de Sollér
Anfahrt:  
Endpunkt: Deià
Höhenunterschied: Aufstieg:  500 Hm
Abstieg:   300 Hm
Gesamtgehzeit: 4 Std.
Ausrüstung: Bergtaugliches Schuhwerk, Getränkevorrat, Sonnenschutz
Anforderungen: Wanderung auf ordetlichen Wegen und einigen Pfaden. Orientierungssinn vorteilhaft
Karte/Führer: Rother-Wanderführer Mallorca
Freytag&Berndt 1:50.000 Mallorca
Tourenverlauf: An der Uferpromenade von Port de Sollér entlang, über die Brücke und zum  Hotel Rocamar. 20 m danach rechts auf einem Pfad aufwärts zu einem Pflasterweg. Durch eien Olivenhain geht es weiter aufwärts mit schönem Blick über Port de Sollér zu einer Bogenbrücke. Die Orientierung wird durch gelegentliche Pfeile und einzelne rote Farbpunkte erleichtert.
Vorbei an der Finca Muleta Gran und dem Herrenhaus Son Augustinos erreichen wir die Straße Soller – Deia, der wir 100 m nach links folgen, und dann nach rechts in eine breite Piste einbiegen. Die Finca Son Mico bietet sich dann für eine Pause mit frischem O-Saft an.
Auf der alten Dorfverbindung gehen wir weiter und biegen nach 10 min an einem Steinmännchen ab in Richtung Lluc Alcari. Auf einem Trampelpfad erreichen wir die C710, benutzen auf der anderen Straßenseite einen Treppenweg und kommen auf einem Pfad nach Lluc Alcari. Oberhalb der Kapelle führt ein Pfad meerwärts, dem wir in leichtem Auf und Ab oberhalb der Felsküste bis zur Cala Deià folgen. Hier ist eine ausgiebige Pause angesagt.
Für den Aufstieg nach Deia gehen wir auf der Zufahrtsstraße zur Buche aufwärts und verlassen die Straße nach 5 min über eine Brücke. Auf einem Pflasterweg wandern wir aufwärts durch Obstgärten, bis wir die Hauptstraße erreichen, der wir nach Links ins Zentrum folgen.

Von Soller zur Cala Tuent

Schöne Küstenwanderung zur Cala Tuent durch uralte Olivenhaine, vorbei an einer Finca mit Einkehr und aussichtsreichem Pfad hoch über dem Meer entlang derSteilküste.

Download file: Cala Tuent.gpx

.

Ausgangspunkt: Mirador de Ses Barques
Anfahrt: Mit dem Linienbus von Port de Soller oder Soller in Richtung Lluc
Endpunkt: Port de Sollér
Rückfahrt: Linienschiff von Cala Tuent
Achtung: Schiffe fahren nur bei ruhiger See. Erkundigen Sie sich VOR der Wanderung am Hafen von Port de Soller danach.
Höhenunterschied: Aufstieg:  500 Hm
Abstieg:   800 Hm
Gesamtgehzeit: 4 Std.
Ausrüstung: Bergtaugliches Schuhwerk, Getränkevorrat, Sonnenschutz
Anforderungen: Wanderung auf guten Wegen und einigen Pfaden. Orientierungssinn vorteilhaft
Karte/Führer: Rother-Wanderführer Mallorca
Freytag&Berndt 1:50.000 Mallorca
Tourenverlauf: Nachdem wir am Mirador de Ses Barques die Aussicht genossen haben steigen wir auf Treppen abwärts. Der Pflasterweg geht bald in eine Piste über, der wir durch einen großen Olivenhain folgen. Vorbei an der Finca Balitx de Dait steigen wir in den Talgrund hinab und erreichen die Finca Balitx d’Abaix. Hier bietet sich eine Pause bei frischem Orangensaft an, die mit einer Besichtigung verbunden werden kann.
Unterhalb der Finca überqueren wir das Bachbett und machen uns an den Aufstieg zum Col de Biniamar. Auf der Passhöhe bleiben wir auf dem Hauptweg und wandern auf der anderen Seite in Serpentinen wieder abwärts. Bei der folgenden Weggabelung nehmen wir nicht den breiten Weg, sondern steigen auf dem schmalen Pfad weiter hinab bis zu einer Felsgruppe mit schönem Blick auf die Küste. Auf dem schmalen Küstenpfad beginnt nun hoch über dem Meer eine Genusswanderung immer mit wunderschönen Ausblicken auf die schroff abfallende Küste.
Nach einem kurzen Aufstieg hinter einer Maueröffnung beginnt der markierte Abstieg zur Cala Tuent. Er endet am Terrassenlokal Es Vergeret, hinter dem ein Treppenpfad hinunter zu Strand führt. Auf der gegenüber liegenden Seite der schönen Badebucht (Kiesstrand) liegt die Anlegestelle der Schiffe nach Port de Sollér.

Vom Coll de Soller zum Teix und nach Valdemossa

Der Aufstieg vom Coll de Soller ist der kürzeste Weg zum Gipfel des Teix. Er lässt sich zur Überschreitung der „Schlangenebene“ nach Valdemossa ausdehnen und bietet dann eine schöne Tageswanderung.

Download file: Coll de Soller.gpx

.

Ausgangspunkt: Col de Sollér
Anfahrt: Mit dem Taxi von Port de Soller oder Soller
Endpunkt: Valdemossa
Rückfahrt: Linienbus zurück nach Port de Sollér
Höhenunterschied: Aufstieg:  600 Hm
Abstieg:   800 Hm
Gesamtgehzeit: 4 Std.
Ausrüstung: Bergtaugliches Schuhwerk, Getränkevorrat, Sonnenschutz
Anforderungen: Wanderung auf guten Wegen und einigen Pfaden. Orientierungssinn vorteilhaft
Karte/Führer: Rother-Wanderführer Mallorca
Freytag&Berndt 1:50.000 Mallorca
Tourenverlauf: Vom Col de Sollér wandern wir auf der Straße ein kleines Stück zurück in Richtung Sollér bis zur Zufahrt zur Mineralwasser-abfüllung. Hinter der Anlage beginnt an einem Eisengatter (evt. überklettern) ein Fahrweg, der dann in eine Piste übergeht. Auf dieser in vielen Kurven aufwärts zur Casa del Rei Don Jaume. Hinter dem Gatter auf rot markiertem Weg zu einem Pfad, dann weiter durch Wald zu einem Aussichtspunkt.
Durch Gras und Ginster wandern wir in ein Tal hinein und steigen auf dem reizvollen Felsenpfad zur Quelle Font de Sa Serp.  Hier biegen wir links ab und steigen hinauf zum Gipfel des Teix.
Zurück an der Quelle nehmen wir die Fortsetzung des vorherigen Weges über die „Schlangenebene“ und biegen an einer mit Steinmännchen markierten Abzweigung links ab. Durch Wald und Felder geht es steil hinunter nach Valdemossa.

Wanderungen auf Mallorca

Mallorca, die größte Insel der Balearen, wird oft gleichgesetzt mit dem Massentourismus und allen seinen Nebenerscheinungen. Dabei vergisst man oft, dass abseits der Küstenregionen die Insel relativ dünn besiedelt ist. Vor allem im Tamuntana-Gebirge im Nordwesten finden sich viele Naturlandschaften, die ideal für Wanderungen sind. Aus den vielen Möglichkeiten kann hier nur einen kleine Auswahl angeboten werden.

 

Wir haben bei unseren Aufenthalten als Urlaubsort Port de Soller gewählt. Durch die gute Anbindung an das Busnetz lassen sich von hier  sehr viele Startpunkte der Wanderungen per Linienbus erreichen.