Vom Waldsee zu den Scheidegger Wasserfällen

Die Umgebung von Lindenberg und Scheidegg bietet eine Vielzahl lohnender, unschwieriger Wanderungen. Dazu zählt auch die hier vorgestellte Winterwanderung, die eine abwechslungsreiche Wegführung bietet und bei der immer wieder herrliche Ausblicke auf die Nagelfluhkette und die Gipfel des Bregenzer Waldes genossen werden können.

.
Download file: Lindenberg Waldsee.gpx

.

Anfahrt: Auf der A96 bis zur Ausfahrt Wangen Nord fahren,  dann auf der L320 nach Wangen und hier an der Ampel links abbiegen auf die B32 in Richtung Lindenberg. In Mellatz rechts abbiegen nach Lindenberg wo man vor Erreichen der Stadtmitte rechts abbiegt in die Martinstraße und dann links in die Austraße. Man folgt der Austraße bis zum Waldsee, wo sich einige (gebührenpflichtige) Parkplätze befinden.
Ausgangspunkt: Parkplatz am Waldsee Lindenberg
Navi: Lindenberg im Allgäu, Austraße
Höhenunterschied: Aufstieg:  200 Hm
Abstieg:   200 Hm
Gesamtgehzeit: ca. 3.20 Std., 11 km
Anforderungen: Abwechslungsreiche Rundwanderung meist auf Wirtschaftswegen und Waldwegen. Nur kurze Straßenabschnitte.
Gut markiert und beschildert, allerdings sollte man die Stationen der Wanderung wissen. Im Winter meist gute Spur vorhanden.
Karte/Führer: Kompass 1:25.000,  Blatt 02  Oberstaufen  Immenstadt
Tourenverlauf: Vom Parkplatz gehen wir zum Hotel Waldsee und biegen hier nach links ab (Ww. Ratzenberg). Vorbei am Waldbad erreichen wir die freie Fläche, wo wir uns halbrechts halten und den Wegweisern folgend hinauf zum Gehöft über Ratzenberg kommen (schöner Aussichtspunkt an der Straße). Durch den Wald (Ww. Lindenberg, Allmannsried) folgen wir dem breiten Forstweg, orientieren uns in Richtung Allmannsried und erreichen dort die ersten Häuser. Auf der Teerstraße durchqueren wir den Weiler bis zum Waldrand, wo wir links abbiegen. Die Wegweiser in Richtung Lötz bringen uns zu einem herrlichen Rastplatz mit schöner Aussicht bei den vergammelten Ferienhäusern von Ostkinberg.
Wir gehen am Waldrand entlang (Ww. Lötz) zum Funkturm und hinab nach Lötz. Hier folgen wir der Zufahrtsstraße, bis der Wanderweg in Richtung Scheidegger Wasserfall links abzweigt. Beim ersten Haus von Kienberg führt der steile Teerweg hinab zum Parkplatz der Scheidegger Wasserfälle.
Achtung!! Vorsicht beim Überqueren der Straße!
Wir müssen wieder zurück zur Straße und dieser nach rechts folgen bis zum Reptilienzoo. Hier überqueren wir die Straße nach links und folgen immer dem Forstweg bergauf bis zur freien Wiesenfläche und dem Wirtschaftssträßchen. Auf diesem gehen wir rechts in Richtung Lindenberg. Beim ersten Haus (unterhalb der Fa. Liebherr) halten wir uns links (Ww. Waldsee) und nehmen dann den dritten Weg, der rechts in den Wald führt. Immer den Wegweisern folgend, kommen wir wieder zum Ausgangspunkt unserer Wanderung.

Allgäu
Wandergebiete

Rundwanderung zwischen Haisterkirch und Bad Waldsee

Risseiszeit und Würmeiszeit haben in Oberschwaben eine abwechslungsreiche Landschaft hinterlassen. So liegt der Ort Haisterkirch im Schwemmland der Haisterkircher Rinne zwischen der Moräne des Haisterkircher Rückens mit der Grabener Höhe und der Moräne über Bad Waldsee, die gleichzeitig das Risstal begrenzt.
Unsere Wanderung führt uns zunächst durch die fruchtbare Ebene bei Haisterkirch und dann in die bewaldete Hügellandschaft östlich von Bad Waldsee, wo uns als Höhepunkte die Parklandschaft des Golfplatzes, der Tierpark von Bad Waldsee und ein Waldkletterpark erwarten.

Download file: Haisterkirch.gpx

Anfahrt: a. Aus Richtung Ravensburg kommend die B30 nach Baienfurt verlassen und dort über Bergatreute in Richtung Bad Wurzach fahren. Zwischen Roßberg und Mennisweiler links abbiegen nach Haisterkirch.
b. Aus Richtung Biberach auf der B30 bis Unteressendorf, dort links ab zur B465 in Richtung Bad Wurzach. In Eggmanssried rechts abbiegen nach Haisterkirch
Ausgangspunkt: Parkplatz im Zentrum von Haisterkirch
Navi: Haisterkirch (Bad Waldsee), Zentrum
Höhenunterschied: Aufstieg:  150 Hm
Abstieg:   150 Hm
Gesamtgehzeit: ca. 4 Std., 15 km
Anforderungen: Rundwanderung mit wenigen Steigungen auf Wirtschafts- und Forstwegen. Keine Markierungen, deshalb GPS-Gerät oder gute Wanderkarte sinnvoll
Karte/Führer: Schw. Albverein 1:35.000  Blatt 32 Bad Wurzach, Ochsenhausen
Schw. Albverein 1:35.000  Blatt 35 Weingarten, Bad Saulgau
Tourenverlauf: Wir überqueren beim Rathaus die Straße und folgen dem Rad-/Fußweg entlang der Straße in Richtung Bad Waldsee. Auf Höhe der gut sichtbaren Spitzenkapelle biegen wir rechts ab, machen einen kurzen Abstecher zur Kapelle und biegen an der folgenden Kreuzung links ab zum Waldrand. Dort gehen wir nach rechts, folgen dem Waldrand, machen auf dem Wirtschaftsweg einen Rechts-Links-Schwenk und gehen auf dem Feldweg weiter. Wo der zweite asphaltierte Wirtschaftsweg kreuzt, biegen wir links ab und folgen diesem in Richtung Buchbühl. Nach einem Stück am Waldrand biegen wir links ab in einen Forstweg, dem wir bis zum Golfplatz folgen (ein Stück am HW5).
Am See entlang folgen wir dem Schotterweg durch den Golfplatz bis zum Abschlag mit der Ruhebank. Unmittelbar am Abschlag queren wir die Bahn nach halbrechts, wo ein schwer sichtbarer Weg in den Wald führt. Dem Forstweg folgend, an der nächsten Einmündung rechts, dann nach links zu einer Waldschneise. Weglos am linken Waldrand entlang und dann durch ein schmales Waldstück und eine Wiese gehen wir zu den Häusern von Reichardshaus.
Wir wandern geradeaus weiter, bleiben auf dem Wirtschaftsweg und kommen unweit des Hymer-Museums zur Zufahrt des Golf-Resort. Dort gehen wir vorbei am Hotel und biegen nach der Kapelle links ab. Durch den herrlichen Park folgen wir dem Schotterweg, überqueren die Straße und orientieren uns jetzt an den Wegweisern in Richtung Tannenbühl.
Nach einem Rundgang durch den Wildpark gehen wir am Zaun des Hirschgeheges nach links oben und orientieren uns immer am Zaun bis zum Waldrand. dort gehen wir 50 m nach rechts und erreichen den Wirtschaftsweg, der uns zurück nach Haisterkirch bringt.

Oberschwaben
Wandergebiete