Roßkopf

Das Gebiet um die Rastkogelhütte ist im Winter ein beliebtes Skitourengebiet. Aber auch im Sommer lohnt sich eine Wanderung dorthin, die mit der Besteigung des Roßkopfes eine aussichtsreichen Höhepunkt findet.

Herunterladen
.

Ausgangspunkt: Melcherboden (Melchboden) an der Zillertaler Höhenstraße von Hippach nach Ried
Höhenunterschied: Aufstieg:  600 Hm
Abstieg:   600 Hm
Gesamtgehzeit: ca. 6 Std.
Anforderungen: Wanderung auf guten Wegen. Bedingt durch die Länge (ca. 6 h) und einige steile Zwischenaufstiege beim Rückweg ist Ausdauer erforderlich.
Karte/Führer: Kompass 1:50.000  Blatt 37 Zillertaler Alpen
Rother Wanderführer Zillertal
Tourenverlauf: Vom Melchboden führt der markierte Weg zunächst beinahe parallel zur Höhenstraße in angenehmer Steigung durch Weideflächen, bis er auf den Zufahrtsweg zur Rastkogelhütte trifft. Immer diesem Weg folgend, erreicht man in 1 1/2 h die schön gelegene und gut bewirtschaftete Hütte.
Von der Hütte leicht ansteigend zunächst zum Sidanjoch. Der Weiterweg folgt dem Kamm bis zur ersten Graterhebung. In der nächsten Gratsenke zweigt der Weg zum Rastkogel ab. Der Steig zum Roßkopf folgt weiter dem Kamm bis zum Gipfel mit schöner Aussicht auf Tuxer Voralpen und Karwendel. (1 1/2 h)
Nach der Rückkehr zur Hütte zweigt man unmittelbar bei dieser vom Zustiegsweg ab und steigt hinauf zum deutlich sichtbaren Kamm. Nach 45 min hat man das Kreuzjoch (2338 m) erreicht. Der Weiterweg folgt mit etlichen kurzen Auf- und Abstiegen immer dem Kammverlauf über Mittermannskopf (2280 m) und Rauhenkopf (2268 m) zum Arbiskopf (2133 m) (1 1/2 h). Von hier führt der Weg in Serpentinen durch Latschen und über steile Wiesen in 30 min hinunter zum Melchboden.

Zillertal
Gebirgsgruppen