Einstein

In alten Führern und Beschreibungen findet man häufig die Aussage, der Einstein im Tannheimer Tal sei ein einsamer, wenig besuchter Gipfel. Das hat sich in letzter Zeit allerdings gründlich geändert und so findet man an schönen Sonntagen oft ganze Karawanen, die auf dem steilen Pfad zum Gipfel unterwegs sind. Das ist allerdings nicht erstaunlich, denn durch seine Lage bietet der Einstein eine fantastische Sicht von den Ammergauer Alpen mit den vorgelagerten Seen bis zur Zugspitze und auf die Berge der Allgäuer Alpen.
Der Aufstieg hält sich mit knapp 800 Hm im Rahmen, darf aber nicht unterschätzt werden, da er  sehr steil hinauf führt und im Sommer ständig der Sonne ausgesetzt ist.

 

Herunterladen
.

Anfahrt: Sie fahren über Oberjoch ins Tannheimer Tal in Richtung Tannheim. Noch vor der Einfahrt zur Bahn zum Neunerköpfle zweigt links die Zufahrt zum Weiler Berg ab. Unmittelbar an der Abzweigung finden Sie einen Wanderparkplatz.
Achtung: In Berg keine Parkmöglichkeiten!
Höhenunterschied Aufstieg:  800 m
Abstieg:   800 m
Gesamtgehzeit

ca. 4 Std.

Anforderungen Die Wanderung verläuft auf steilem Pfad. Im Gipfelbereich Trittsicherheit erforderlich.
Tourenverlauf
Vom Parkplatz gehen Sie zu den ersten Häusern von Berg, durchqueren den Ort und folgen immer den Wegweisern und Markierungen zum Einstein. Der Pfad führt in vielen Serpentinen steil zum Gipfel mit herrlicher Aussicht. Der Abstieg erfolgt auf dem gleichen Weg.

Allgäuer Alpen - Kopie - Kopie
Gebirgsgruppen