Moni Paleokastritsa

Da wir unser Standquartier für die Wanderwoche auf Korfu in Paleokastritsa hatten (Hotel Odysseus), bot sich nach der langen Anreise ein Spaziergang an. Er führte ans Ende der Bucht und hinauf zum Kloster Paleokastritsa. Unmittelbar neben dem Kloster (Zugang bei der Taverne) bietet ein Aussichtspunkt Gelegenheit für schöne Ausblicke hinauf nach Lakones, zur Burg Angelokastro und auf die ins Meer ragenden Landzungen.

Auf der nordöstlichen Halbinsel, hoch auf einem Felsen, liegt das Kloster Panagia Theotokostis Paleokastritsas, das bereits im Jahr 1228 gegründet wurde, dessen heutige Gebäude jedoch aus dem 18. Jahrhundert stammen. Hinter den weiß getünchten Mauern des Klosters gibt es gepflegte Gartenanlagen, blütenberankte Laubengänge, eine alte Ölmühle und ein kleines Museum, in dem alte Ikonen aus dem 17. bis 19. Jahrhundert sowie eine korfiotische Bibel aus dem 13. Jahrhundert ausgestellt sind.

Herunterladen


.