Hohe Kugel

Die Walsersiedlung Ebnit liegt abgeschieden hoch über Dornbirn und ist nur nach einer abenteuerlichen Fahrt erreichbar. Neben vielen anderen Möglichkeiten bietet sich hier ein interessante Rundtour auf einen herausragenden Aussichtspunkt über dem Rheintal mit tollen Ausblicken.

Herunterladen
.

Anfahrt: Durch den Pfändertunnel und auf der Rheintalautobahn zur Ausfahrt Dornbirn Nord. Am Kreisverkehr links abbiegen und durch Dornbirn. Dort zur Karrenbahn und weiter, vorbei an Gütle auf abenteuerlich schmaler Straße hinauf nach Ebnit.
Ausgangspunkt: Parkplatz an der Kirch von Ebnit (Ortsende)
Höhenunterschied: Aufstieg:  800 Hm
Abstieg:   800 Hm
Gesamtgehzeit: ca. 4 Std.
Anforderungen: Rundwanderung auf schmalen Bergpfaden. Teilweise steile Anstiege. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich.
Karte/Führer: Kompass 1:50.000  Blatt 2  Bregenzerwald, Westallgäu
Tourenverlauf: Von der Kirche in Ebnit wandert man auf der Teerstraße zur Heumöseralpe und von dor weiter geradeaus in den Wald. Wo der Güterweg den Wald verlässt, zweigt rechts ein steiler, lehmiger Pfad ab, dem man zur Schneewaldalpe folgt. Der Weg führt weiter (Wegweiser: Kugelalpe, Treiet) durch einen Waldgürtel zu einer Verzweigung. Hier orientiert man sich am Wegweiser Richtung Treiet (blau-weiß) und erreicht auf schmalem, abenteuerlichem Pfad den Treietsattel mit der Staffelalpe, von wo man einen herrlichen Blick ins Tal und auf den Alpstein hat.
Auf ausgewaschenem Pfad geht es steil am Rücken aufwärts zum Gipfel der Hohen Kugel.
Beim Abstieg hält man sich an die Markierungen in Richtung Fluhereck, Emser Hütte und erreicht auf sehr steilem Pfad, teilweise mit Drahtseilversicherungen die Emser Hütte. Von dort auf breitem Weg zurück nach Ebnit

Bregenzerwald - Kopie - Kopie
Gebirgsgruppen

Schneeschuhtour auf die Riedholzer Kugel

Herunterladen
.

Talort: Riedholz (Ortsteil von Maierhöfen)
Anfahrt: Von Isny in Richtung Oberstaufen. Etwa 2 km nach der Ortsdurchfahrt von Maierhöfen noch vor dem Viadukt über die Argen an einer Bushaltestelle links abbiegen nach Riedholz.
In Riedholz 50 m nach dem Gasthaus „Adler“ links abknickend der Ortsstraße weiter folgen bis nach den letzten Häusern die Straße zu den Iberg-Liften rechts abzweigt.
Parken: Parkplatz der Iberg-Lifte
Höhenunterschied: 380 m
Gesamtgehzeit: 3 1/2  Std
Karten: Wanderkarte Isny – Argenbühl, 1:25 000, Isny Marketing GmbH
Anforderungen: Leichte Schneeschuhwanderung, ausreichend markiert
Auch bei ungünstiger Lawinenlage gefahrlos machbar
Tourenverlauf:
Vorbei an den Ibergliften zum Hof gegenüber der Talstation des Schlepplifts. Hier geradeaus über die ebene Wiesenfläche zum sichtbaren Waldstück, wo man auf einen Weg trifft, der vom Riedholz kommt. Vorbei an einem großen Holzlagerplatz dem Weg folgen, dabei bis zu einem deutlich sichtbaren Wegweiser am Waldrand entlang gehen. Bei Wegweiser zunächst auf Forstweg, später auf schmalem Pfad parallel zum Eistobel weiter, bis 100 m nach einer Brücke der Wanderweg von der Eistobelbrücke erreicht wird. Hier links abbiegen (Wegweiser „Kugel“, „Hohenegg“) und steil aufwärts. Immer den Schildern in Richtung Kugel folgend passiert man das Ferienheim Hohenegg und erreicht die Häuser von Hohenegg. Weiter auf gekennzeichnetem Wanderweg zur Bergstation des Iberg-Lifts und durch breite Waldschneise, später links ab auf einem Waldweg zum Gipfelhang der Kugel.
Für den Abstieg vom höchsten Punkt links durch den Wald immer abwärts bis zu einer Wegspinne. Hier dem linken Weg in Richtung Riedholz folgend, erreicht man wieder den Parkplatz bei den Liften.

SST-Allgäu