Karnischer Höhenweg

karnisch

Der Karnische Höhenweg folgt ständig dem Gratverlauf der Karnischen Alpen, der gleichzeitig die Grenze zwischen Österreich und Italien bildet.
Wie hart umkämpft diese Grenze einmal war, zeigt sich an den heute noch erkennbaren Überresten des Gebirgskriegs.

Beeindruckend bei dieser Wanderung vom Helm zum Plöckenpass ist vor allem die Sicht auf die Sextener Dolomiten im Süden sowie der Blick auf Glockner- und Venedigergruppe im Norden.
Obwohl dieser Höhenweg keine hochalpine Bergtour ist, verlangt er doch an einigen Stellen Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Dies gilt vor allem dann, wenn die Gipfel am Wege „mitgenommen“ werden. Für die Begehung der beiden Klettersteige ist die Mitnahme eines Klettersteig-Sets zur Selbstsicherung erforderlich.

Vorschlag für die Begehung von Innichen zum Plöckenpass

Herunterladen
.

Anforderungen Lange Tagesetappen mit mit zu 8 Std Gehzeit
bis zu 1000 Hm
Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich
Ausrüstung Normale Wanderausrüstung für Mehrtagestouren
evt. Klettersteigausrüstung
Karte: Freytag-Bernd  1:50.000
Blatt WK 182  Lienzer Dolomiten-Lesachtal
 Tourenverlauf:
1. Tag:
Anfahrt nach Innichen (PKW oder Bahn)
Linienbus oder Taxi zur Helm-Bahn noch Obervierschach
Auffahrt mit der Helm-Bahn
Übergang zur Sillianer Hütte (2447 m)
(Gehzeit 3 – 4 Std) 
Helm (2433)
Hochgruben (2537)
2. Tag:
Von der Sillianer Hütte zur Obstanserseehütte
(Gehzeit 6 – 7 Std
Hornischegg (2550)
Hollbrucker Spitze (2581)
Demut (2591)
Eisenreich (2665) 
  3. Tag:
Von der Obstanserseehütte zur Porzehütte
a. Von der Filmoorscharte über Filmoorhütte und  Heretriegel
(Gehzeit 6 Std)
b. Über den Klettersteig „Sentiero d’Ambros    Corrado“
(Gehzeit 7 Std)
Pfannspitze (2678)
Große Kinigat (2689)
Filmoorhöhe (2457)
Wildkarleck (2532)
  4. Tag:
Von der Porzehütte zum Hochweißsteinhaus
(Gehzeit ca. 8 Std)
Bärenbadeck (2430)
Reiterkarspitz (2421)
Hochspitz (2580)
Steinkarspitze (2524) 
  5. Tag:
Besteigung des Monte Peralba (Hochweißstein)
a. Normalweg über Hochalpl (Auf- und Abstieg)
(Gehzeit 4 – 5 Std)
b. Klettersteig „Sentiero E. Sartor“ (Abstieg über  Normalweg)
(Gehzeit 5 – 6 Std)
Monte Peralba (2694)
6. Tag:
Vom Hochweißsteinhaus zur Wolayersee-Hütte
(ehem. Ed. Pichl Hütte)
(Gehzeit 6 Std)
7. Tag Abstieg zur Unteren Valentinalm
Abstieg zur Plöckenpaßstraße
(Gehzeit 4 Std)
Taxi nach Oberdrauburg
Bahnfahrt nach Innichen
Rauchkofel (2460)

Karnische - Kopie
Gebirgsgruppen

Gebirgsgruppen

Bitte wählen Sie eine Gebirgsgruppe

Allgäuer Alpen - Kopie - Kopie   Alpstein - Kopie - Kopie   Ammergau - Kopie - Kopie Bergell   Berner Alpen - Kopie - Kopie   Bregenzerwald Brenta - Kopie - Kopie   Dolomiten   Ferwall - Kopie Kaiser   Karnische - Kopie   Karwendel Lechtal - Kopie   Montblanc   Ortler - Kopie Ötztal   Rätikon   Sarntal Schober   Silvretta   Stubai Tauern   Texel   Wallis Zillertal