Schneeschuhtour über Kojen und Fluh

Herunterladen
.

Anfahrt: Von Oberstaufen nach Aaach (Grenze) und weiter in Richtung Hittisau. Vor der Tankstelle in Riefensberg links abbiegen und den Berg hinauf in Richtung Riefensberg-Ortsmitte. Nach der Ortsdurchfahrt von Riefensberg rechts abbiegen und steil hinauf nach Hochlitten Parkmöglichkeit an der Talstation der Hochlitten-Lifte.
Tourenverlauf: Vom Parkplatz auf der Strasse zurück und dann links aufwärts zum Campingplatz und den Gasthäusern. Am Berghof vorbei (Wegweiser „Kojen“) und auf dem Fahrweg weiter zu den Häusern von Elmauen. Von hier auf ausgewaschenem Forstweg steil hinauf zum Steinernen Tor (Weg auf dem Güterweg etwas weiter aber flacher). (1 1/2 h)
Am Steinernen Tor rechts durch den Wald in 30 min zur Koyenspitze mit herrlicher Aussicht auf Allgäu und Säntis. Zurück zum Steinernen Tor und auf markiertem Wanderweg auf dem Rücken der Fluh in nordöstlicher Richtung bis zur Bergstation der Fluhlifte. Auf der Piste steil abwärts ins Joch vor dem Imberg und von hier auf neu angelegtem Pfad zur Vorderen Fluhalpe (Einkehrmöglichkeit).
Von der Fluhalpe zunächst auf Fahrweg aufwärts, dann rechts abbiegen zu einem Kreuz und von hier über steile Wiesenhänge abwärts in Richtung Hagspiel. Bei Erreichen der Almstraße diese überqueren und in 20 min hinauf zum Kreuz auf dem Dreiländerblick. Am Rücken steil hinab zur Zufahrtsstraße nach Hagspiel, die man an der Bruder-Klaus-Kapelle erreicht.
Auf der Straße durch Hagspiel, vor dem letzten Hof rechts abzweigen und auf einem Fußweg durch Wiesen zum Parkplatz.
Dauer: 5 h
Schwierigkeit: Schneeschuhwanderung auf Forstwegen und Wanderpfaden ohne technische Schwierigkeiten. An den Abzweigungen Wegweiser. Der steile Aufstieg zum Steinernen Tor erfordert etwas Kondition.
Karte: Kompass 1:25 000
Blatt 02: Oberstaufen, Immenstadt

SST-Bregenzerwald

Koyen-Fluh

Fluh

Zwischen dem Tal der Weißach und der Nagelfluhkette erstreckt sich ein bewaldeter Rücken, die Fluh. Bedingt durch ihre Lage bietet sie von ihrem südwestlichen Eckpunkt, dem Koyen, einen schönen Blick über die Dörfer des Bregenzerwaldes und hinaus auf die Hügel des Allgäu.

Herunterladen
.

 

Anfahrt: Von Oberstaufen nach Aaach (Grenze) und weiter in Richtung Hittisau. Vor der Tankstelle in Riefensberg links abbiegen und den Berg hinauf in Richtung Riefensberg-Ortsmitte. Nach der Ortsdurchfahrt von Riefensberg rechts abbiegen und steil hinauf nach Hochlitten Parkmöglichkeit an der Talstation der Hochlitten-Lifte.
Tourenverlauf: Vom Parkplatz auf der Strasse zurück und dann links aufwärts zum Campingplatz und den Gasthäusern. Am Berghof vorbei (Wegweiser „Koyen“) und auf dem Fahrweg weiter zu den Häusern von Elmauen. Von hier auf ausgewaschenem Forstweg steil hinauf zum Steinernen Tor ( Weg auf dem Güterweg etwas weiter aber flacher). (1 1/2 h)
Am Steinernen Tor rechts durch den Wald in 30 min zur Koyenspitze mit herrlicher Aussicht auf Allgäu und Säntis. Zurück zum Steinernen Tor und auf markiertem Wanderweg auf dem Rücken der Fluh in nordöstlicher Richtung bis zur Bergstation der Fluhlifte. Auf der Piste steil abwärts ins Joch vor dem Imberg und von hier auf neu angelegtem Pfad zur Vorderen Fluhalpe (Einkehrmöglichkeit).
Von der Fluhalpe zunächst auf Fahrweg aufwärts, dann rechts abbiegen zu einem Kreuz und von hier über steile Wiesen abwärts in Richtung Hagspiel. Bei Erreichen der Almstraße diese überqueren und in 20 min hinauf zum Kreuz auf dem Dreiländerblick. Vom Rücken steil hinab zur Zufahrtsstraße nach Hagspiel, die man an der Bruder-Klaus-Kapelle erreicht.
Auf der Straße durch Hagspiel, vor dem letzten Hof rechts abzweigen und auf einem Fußweg durch Wiesen zum Parkplatz.
Dauer: 5 h
Schwierigkeit: Wanderung auf Forstwegen und Wanderpfaden ohne technische Schwierigkeiten. An den Abzweigungen Wegweiser. Der steile Aufstieg zum Steinernen Tor erfordert etwas Kondition.
Karte: Kompass 1:25 000
Blatt 02: Oberstaufen, Immenstadt

Allgäuer Alpen - Kopie - Kopie
Gebirgsgruppen