Piesenkopf

piesenkopf

Unweit von Oberstdorf liegt der Weiler Rohrmoos mit seinem Gasthof und der sehenswerten ältesten Holzkapelle Süddeutschlands. Das Tal ist durch eine mautpflichtige Straße sehr gut erschlossen, hat sich aber trotzdem seinen ursprünglichen Charakter erhalten. Beeindruckend sind vor allem die schroffen Wände des Ifen. Zahlreiche Wanderwege laden zum Erkunden der wunderschönen Landschaft rund um Rohrmoos ein.
Das Rohrmooser Tal ist darüber hinaus auch für Biker und Radler ein Eldorado. Von Rohrmoos aus kann man eine Tour mit dem Mountainbike nach Tiefenbach unternehmen oder zum legendären „Käsholen” auf die Piesenalpe biken. Die Piesenalpe (1450m) ist berühmt für ihren hervorragenden Bergkäse, von dem man sich unbedingt ein größeres Stück mitnehmen sollte.

Herunterladen
.

Anfahrt: Sie fahren aus Richtung Sonthofen die B 19 bis kurz vor dem Kreisverkehr in Oberstdorf und biegen rechts ab in Richtung Breitachklamm. Wo die Straße zur Breitachklamm links abzweigt, fahren Sie rechts nach Tiefenbach. Im Ort zweigt ein Sträßchen links ab nach Rohrmoos. Nach dem Ortsteil Winkel erreichen Sie die Mautstelle (Automat). Hier lösen Sie einen Berechtigungsschein und fahren weiter bis Rohrmoos (Wanderparkplatz).
Höhenunterschied Aufstieg:  600 m
Abstieg:   600 m
Gesamtgehzeit

ca. 5 – 6 Std.

Anforderungen Die Wanderung verläuft meist auf guten (Fahr-)wegen. Durch das Zwiebelmoos wird es aber meist ziemlich nass, so dass gutes Schuhwerk unbedingt notwendig ist. Bei schlechter Sicht kann es hier auch zu Problemen mit der Orientierung kommen.
Tourenverlauf
Kurz nach dem Gasthof führt ein steiler Weg hinauf zum Waldrand und durch das kurze steile Waldstück empor. Bald darauf passieren Sie die Toniskopfalpe. Hier beginnt ein Almweg, der bald in ein geteertes Sträßchen übergeht.
Bei der folgenden Abzweigung wandern Sie nicht in Richtung Dinigörgenalpe sondern biegen scharf links ab und folgen dem Sträßchen in Serpentinen aufwärts. Nachdem die geteerte Strecke in einen Forstweg übergegangen ist, erreichen Sie einen Holzlagerplatz. Hier zweigt ein Pfad links ab (Wegweiser), der durch das Zwiebelmoos führt. Als Markierungen finden Sie hier rote Holzpfosten. Vorbei an der Papstalpe erreichen Sie den aussichtsreichen Gipfel des Piesenkopf (1630 m).
Zum Abstieg gehen Sie ein kurzes Stück zurück in das wenig ausgeprägte Joch. Von hier führt ein zunächst sehr steiler Pfad abwärts, der Sie vorbei an der herrlich gelegenen Kapelle zur Neuen Piesenalpe bringt. Von hier wandern Sie auf dem (leider) geteerten Zufahrtssträßchen zurück nach Rohrmoos.

Allgäuer Alpen - Kopie - Kopie
Gebirgsgruppen